Projekte

Wir machen Dorsten attraktiver

In enger Zusammenarbeit mit den Dorstener Schulen, der Windor, dem Jobcenter, der Sparkasse Vest, den Entsorgungsbetrieben, der Stadt Dorsten und vielen weiteren Dorstener Unternehmer rufen wir immer wieder neue Projekte ins Leben oder pflegen die bestehenden, um den Standdort Dorsten lebens- und liebenswerter zu gestalten.

 

Machen Sie sich hier einen Überblick über unsere Projekte:

myjob dorsten

 

Mitte 2011 starten Sag JA! zu Dorsten, WINDOR GmbH, Jobcenter, Stadt Dorsten, Gesamtschule Wulfen und Sparkasse Vest die Initiative myjob-dorsten. Ziel ist ein aktives lokales Berufsmarketing. Heranwachsende und Eltern finden schnell

einen Überblick der beruflichen Möglichkeiten und Chancen in Dorsten, der konkreten Zusammenarbeit von Wirtschaft, Schule und anderen Partnern.

 

Die Datenbank wsp.myjob-dorsten.de der Bezirksregierung

Münster und das Infoportal www.myjob-dorsten.de sind dafür eingerichtet. Ansprechpartnerin: Ulla Busch

 

Nähere Informationen finden Sie hier


Notinseln für Kinder

 

Gemeinsam sind Geschäftsleute, Dorstener Schulleiter und die Initiatoren Kinderschutzbund und AWO auf dem Weg unser Stadtgebiet sicherer und freundlicher

für Kinder zu machen.

Ansprechpartner: Andreas Schade und Klaus Schmitz

 

Nähere Informationen finden Sie hier

Besentage

 

Seit 2006 organisieren der Verein und die Dorstener Entsorgungsbetriebe die Besentage. Rund 1800 Teilnehmer und bis zu 50 Gruppen - von Schulen bis zu Nachbarschaften - sorgen jedes Jahr für einen sauberen Start in den Frühling.

Dank zahlreicher Sponsoren ist der Höhepunkt am Schluss die Besenparty mit attraktiver Tombola und Preisvergabe. 

Ansprechpartner: Klemens Oßenkamp

Lichterfest

 

Das Lichterfest, der Marktplatz der Vereine und gemeinnütziger Organisationen, ist seit 2006 fix im Kalender von Sag JA! zu Dorsten. Mit Windlichter-Gutscheinen, verteilt in Schulen und Kindergärten, können Besucher tausende Lichter auf dem Marktplatz entzünden und eine wunderschöne, besinnliche Atmosphäre schaffen. Verbunden mit dem verkaufsoffenen Sonntag ist dieses Ereignis auch für viele Auswärtige ein besonderes Event.

Ansprechpartner: Klemens Oßenkamp

Kooperation mit der Gesamtschule Wulfen 2011

 

Lehrerinnenund Lehrer, Unternehmer und Unternehmerinnen, sowie die Sozialarbeiterin der Jugendberufshilfe der Stadt Dorsten entwickelten gemeinsam wichtige Ideen und praxisbezogene Modelle für die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule als Partner. 

Ansprechpartner: Klaus Schmitz und Jürgen Tempelmann-Bandura